Rückblick 2016

5. Robotics Kongress 2016
Der Kongress für angewandte Roboterlösungen

Roboter verdrängen keine Menschen in der Produktion, sie unterstützen sie. Schon bald wird in vielen Bereichen eine Zusammenarbeit Hand in Hand zwischen den „Kollegen“ Mensch und Roboter in der industriellen Fertigung Standard sein, ohne Absperrungen, Gitter oder sonstige mechanische Schutzeinrichtungen. Der Roboter unterstützt den Mitarbeiter, wichtig etwa in Anbetracht des demografischen Wandels, er übernimmt ungesunde und schwierige Arbeiten für die bald kaum mehr Mitarbeiter zu finden sein werden, und er stellt sich auf den Takt und die Arbeitsweise des Menschen ein. Zugleich ermöglicht er in wettbewerbsintensiven Fertigungen die Kosten zu reduzieren, so dass die Produktion an teureren Standorten gehalten werden kann und nicht in Billiglohnländer abwandert. Noch aber ist viel zu tun und zu entwickeln, in Sachen Arbeitssicherheit, Zertifizierung, Zulassung und vielem mehr, und hier gibt es noch zahlreiche offene Fragen, die in diesem Kongress eine wichtige Rolle spielen und umfassend beantwortet werden.

 

Titel Sonderdruck
Tagungsreader 2016 als PDF

Sponsoren_gesamt_neu

Vorträge:

Wirtschaftsspionage in Zeiten von Industrie 4.0
Jörg Peine-Paulsen,Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport

Intelligente Transportroboter
Stephan Gspandl, Incubed IT GmbH, Hart (Austria)

Sichere Mensch-Roboter-Kollaboration: Aktuelle Entwicklungen und Projekte
Roland Behrens, Fraunhofer IFF

Autark navigierende, mobile Robotersysteme mit Bildverarbeitung
Rüdiger Winter, Director Sales Europe, Adept Technology GmbH, Dortmund

Mensch-Roboter-Kooperation. Der Weg zur sicheren Roboterapplikation mit Pilz
Jochen Vetter, Teamleiter Robot Safety, Pilz GmbH & Co. KG, Neuhausen

Workshop 1:
Programmierung Hand in Hand
Christian Lorenscheit, Sales Manager, Lorenscheit Automatisierungs-Technik GmbH für Universal Robots

Workshop 2:
Mensch-Roboter-Kollaboration am Beispiel LBR iiwa
Dr. Peter Knappe, Leiter Softwareentwicklung Roboter- und PC-Technik
Selim Gökbas, Software Development PLC Technology, IBG/Kuka

Workshop 3:
Hand in Hand mit dem CR-35iA
Markus Goos, Application Engineer Technical Support, Fanuc Deutschland